Facebook Logo Linkedin Logo Xing Logo

Neuer Redaktions- und Anzeigenschluss Kultur-Journal 3/2016

vom 12. Juli 2016

 

Aus organisatorischen Gründen wurde der Redaktions- und Anzeigenschluss für das kommende Kultur-Journal 3/2016 auf den 22.8.2016 vorverlegt.

Im Mittelpunkt dieser Ausgabe steht die Vorschau auf den INTHEGA-Theatermarkt am 17./18.10.16 in Bielefeld und weitere spannende Themen aus der Gastspiel-und Veranstaltungsbranche.

Gerne reservieren wir Ihnen einen Anzeigenplatz. Sprechen Sie uns an, wir beraten Sie gerne. (geschaeftsstelle@inthega.de, Tel.: 07141/125242)

Wir freuen uns ebenfalls über Vorschläge zu redaktionellen Beiträgen direkt an unseren Redakteur Herrn Dr. Sven Scherz-Schade (redaktion@inthega.de, Mobil: 0175/2488462)

Neu in der INTHEGA-Redaktion Kultur-Journal

vom 7. Juli 2016

ScherzSchadeSven - KopieDie Redaktion des INTHEGA Kultur-Journals leitet seit der aktuellen Ausgabe der freie Journalist Dr. Sven Scherz-Schade. Er gehört damit als freier Mitarbeiter ab sofort zum INTHEGA-Team und ist Ansprechpartner rund um alle inhaltlich-redaktionellen Fragen des INTHEGA Kultur-Journals.

Sven Scherz-Schade lebt und arbeitet als freier Journalist in Karlsruhe vorrangig zu Themen der Kultur, Kulturpolitik und Kulturwirtschaft. Seit nunmehr 15 Jahren ist er in diesem Beruf aktiv und hat sehr viel praktische Erfahrungen in dieser publizistisch-künstlerischen Tätigkeit gesammelt.

Geänderte Öffnungszeiten vom 1. bis 17. Juni 2016

vom 1. Juni 2016

Vom 1. bis 17. Juni 2016 ist die INTHEGA-Geschäftsstelle Montags bis Donnerstags nur am Vormittag von 9-12 Uhr besetzt. In diesem Zeitraum ist die Geschäftsstelle Freitags geschlossen.

Gerne können Sie uns außerhalb dieser Zeiten auf unserem Anrufbeantworter eine Nachricht hinterlassen oder uns eine EMail schreiben (geschaeftsstelle@inthega.de). Wir werden Ihr Anliegen umgehend bearbeiten.

Kultur-Journal 2/2016 – Redaktionsschluss

vom 17. Mai 2016

Beachten Sie bitte den Anzeigenschluss für das kommende INTHEGA Kultur-Journal 2/2016. Dieser ist am 22.05.2016. Die zweite Ausgabe in diesem Jahr erscheint im Juni und widmet sich, neben einem umfassenden Rückblick auf die INTHEGA-Jahrestagung in Schweinfurt, allen aktuellen Themen unserer INTHEGA-Mitglieder und den Anbietern der Gastspielbranche.

Wir freuen uns auf Ihre Anzeigenbuchung und stehen Ihnen für Fragen oder weitere Informationen jederzeit zur Verfügung (Mediadaten).

Haben Sie Vorschläge, Artikel oder Beiträge zur Gastspielbranche, die für unsere Leserinnen und Leser interessant sein könnten? Dann schreiben Sie uns an geschaeftsstelle@inthega.de, wir freuen uns über Ihre Anregungen.

INTHEGA-Jahrestagung 2016 in Schweinfurt

vom 11. Mai 2016

160502_Inthega_Frühjahrstagung 0087Am 2. und 3. Mai 2016 fand im Konferenzzentrum Maininsel Schweinfurt unter dem Motto „Bis es uns gefällt – Gastspieltheater mit Zukunft“ die INTHEGA-Jahrestagung 2016 statt. Über 220 Tagungsteilnehmer verfolgten spannende Vorträge und Podiumsdiskussionen, in Arbeitskreisen und Workshops konnte aktiv mitgearbeitet werden. Wir bedanken uns bei allen Referenten, Tagungsteilnehmern und Helfern für den reibungslosen Ablauf und die vielen Beiträge.

 

Pressemitteilung

Teilnehmerliste (aktualisiert nach der Tagung)

Impressionen aus Schweinfurt

 

Informieren Sie sich hier über Presseberichte anlässlich der INTHEGA-Jahrestagung 2016 in Schweinfurt.

Mainpost, 28.04.16:
Das Gastspieltheater der Zukunft … weiterlesen »

Zwei neue Mitglieder in der INTHEGA

vom 9. Mai 2016

Wir freuen uns sehr, die Stadt Bremerhaven und das Kurhaustheater Augsburg als neue Mitglieder in der INTHEGA begrüßen zu dürfen und heißen die neuen Kolleginnen und Kollegen herzlich willkommen.

Infos unter:

Magistrat der Stadt Bremerhaven – Kulturamt
http://www.bremerhaven.de/buergerservice/aemter-einrichtungen/stadtverwaltung/kulturamt/

Parktheater im Kurhaus Göggingen – Kurhaustheater GmbH
www.parktheater.de

INTHEGA-Präsidium wiedergewählt

vom 3. Mai 2016

160503_Inthega_Frühjahrstagung 1492-bearbeitet - KopieIm Rahmen der INTHEGA-Jahrestagung in Schweinfurt wurden am 3.5.16 in der Mitgliederversammlung Teile des Präsidiums neu gewählt. Wiedergewählt wurden Christian Kreppel (Präsident), Sabine Haas (Vizepräsidentin), Dorothee Starke (Vizepräsidentin) und Andreas Dobmeier (Schriftführer). Noch ein Jahr im Amt ist Benjamin Halberstadt (Schatzmeister).

Termine für Anbieter von Gastspielproduktionen

vom 30. März 2016

31. März 2016 ==> Termin verschoben auf 4. April 2016
Bis zu diesem Termin können Sie Ihre Gastspielangebote für die Spielzeit 2017/18 in die INTHEGA-Datenbank eintragen. Nur bis zu diesem Zeitpunkt eingetragene Angebote erscheinen im zur INTHEGA-Jahrestagung erscheinenden Spielplan-Journal 1/2016.
Informationen zur INTHEGA-Datenbank

31. März 2016 ==> Termin verschoben auf 4. April 2016
Bis zu diesem Termin können Sie Anzeigen für das Spielplan-Journal 1/2016 bestellen.
Mediadaten der INTHEGA-Journale

10. April 2016
Bis zu diesem Zeitpunkt können Sie die verschiedenen Werbemöglichkeiten zur am 2./3.5.16 in Schweinfurt stattfindenden INTHEGA-Jahrestagung 2016 bestellen. Zur Verfügung stehen Ihnen Werbebanner im Programmheft und Werbeflächen im Foyer des Konferenzzentrums Schweinfurt.
Werbemöglichkeiten INTHEGA-Jahrestagung

Öffnungszeiten der Geschäftsstelle

vom 29. März 2016

Zwischen dem 31. März und dem 8. April 2016 ist die INTHEGA-Geschäftsstelle nur vormittags besetzt. Ab dem 11. April 2016 sind wir wieder zu den gewohnten Öffnungszeiten für Sie erreichbar.

Die INTHEGA trauert um Heike Breitenmoser

vom 15. März 2016

Breitenmoser - geschnittenDie INTHEGA trauert um Heike Breitenmoser, Vorsitzende der Landesgruppe Rheinland-Pfalz/Saarland und INTHEGA-Vorstandsmitglied, die am 10. März nach kurzer schwerer Krankheit verstorben ist.

Heike Breitenmoser war über 30 Jahre bei der Stadt Saarlouis im Bereich Kultur beschäftigt, 2012 wurde sie zur Kulturamtsleiterin ernannt. Sie war eine rührige Ermöglicherin und Netzwerkerin, die in ihrer Heimatstadt Akzente gesetzt hat. Neben dem Theaterprogramm war sie für viele Open-Air-Großveranstaltungen, darunter das Feuer-Spektakel „Citadelle de feu“ oder die Saarlouiser Festungstage verantwortlich. Besonderes Anliegen war es ihr, junge Künstler zu fördern. In den letzten Jahren stand auch die Sanierung und Wiedereröffnung des Theaters am Ring ganz oben auf ihrer Agenda. Die Umsetzung des von ihr geplanten Kulturprogramms hat sie nun nicht mehr erleben dürfen. … weiterlesen »