Die INTHEGA trauert um Heike Breitenmoser

15. März 2016

Breitenmoser - geschnittenDie INTHEGA trauert um Heike Breitenmoser, Vorsitzende der Landesgruppe Rheinland-Pfalz/Saarland und INTHEGA-Vorstandsmitglied, die am 10. März nach kurzer schwerer Krankheit verstorben ist.

Heike Breitenmoser war über 30 Jahre bei der Stadt Saarlouis im Bereich Kultur beschäftigt, 2012 wurde sie zur Kulturamtsleiterin ernannt. Sie war eine rührige Ermöglicherin und Netzwerkerin, die in ihrer Heimatstadt Akzente gesetzt hat. Neben dem Theaterprogramm war sie für viele Open-Air-Großveranstaltungen, darunter das Feuer-Spektakel „Citadelle de feu“ oder die Saarlouiser Festungstage verantwortlich. Besonderes Anliegen war es ihr, junge Künstler zu fördern. In den letzten Jahren stand auch die Sanierung und Wiedereröffnung des Theaters am Ring ganz oben auf ihrer Agenda. Die Umsetzung des von ihr geplanten Kulturprogramms hat sie nun nicht mehr erleben dürfen.

Seit drei Jahrzehnten war Heike Breitenmoser der INTHEGA verbunden und hat an unseren Tagungen aktiv und regelmäßig teilgenommen. Nach drei Jahren als Stellvertreterin wurde sie 2010 zur Vorsitzenden der INTHEGA-Landesgruppe Rheinland-Pfalz/Saarland gewählt. Mit ihrer Fröhlichkeit, ihrem Optimismus, ihrer konstruktiven und menschenfreundlichen Art hat sie sich hier besonders für eine stärkere Vernetzung der Mitglieder aus den unterschiedlichen Regionen eingesetzt. In den von ihr gestalteten Landesgruppensitzungen hat sie wertvolle Impulse gesetzt, die sie als Unterstützung für unsere tägliche Arbeit verstand.

Auch die Sitzungen des INTHEGA-Vorstands hat sie durch ihre menschliche Wärme, ihre positive und zugewandte Art und durch ihre konstruktiven Beiträge bereichert.

Wir verlieren mit Heike Breitenmoser eine engagierte Kollegin und einen äußerst liebenswerten Menschen. Wir werden sie sehr vermissen.