Beate Kehrl ist neue INTHEGA-Justiziarin

17. Januar 2017

Rechtsanwältin Beate Kehrl ist ab dem 1. Januar 2017 neue Justiziarin der INTHEGA. Sie war langjährig tä­tig als Syndikusanwäl­tin, kaufmännische Leiterin im Deutschen Theater München und Prokuristin der Schil­ler Theater Berlin Be­triebs GmbH. Seit 2000 arbeitet Beate Kehrl als Rechtsanwältin in München in eigener Kanzlei und steht den INTHEGA-Mitgliedern für eine Erstberatung kostenlos zur Verfügung. Ihre Kontaktdaten sind im Mitgliederbereich hinterlegt. Ihre Arbeitsschwer­punkte sind:

  • Recht der Veranstaltungen, z.B. Werkvertragsrecht, gewerbliches Mietrecht, Versammlungsstätten­recht
  • Arbeitsrecht, (Bühnen-)Tarifrecht
  • Organisationsberatung für Veranstaltungshäuser und Theater
  • Konzeption, Verhandlung und Erstellung von Verträgen für Theater, Künstler, Musiker, Verlage, Filmproduk­tionen, Ausstellungen, u.a. in deutscher und englischer Sprache
  • Rechtliche Beratung bei Konzeption, Planung und Durchführung von Kultur-Veranstaltungen
  • Urheber- und Verlagsrecht, gewerblicher Rechtsschutz, Kunstrecht
  • Allgemeines Zivilrecht
  • Unterstützung bei der außergerichtlichen oder gerichtlichen Durchsetzung von Forderungen in den genannten Rechtsgebieten

Darüber hinaus ist Beate Kehrl Lehrbeauftragte an der Hochschule für Musik und Theater München und ver­öffentlichte gemeinsam mit Dr. Hanns Kurz und Prof. Christoph Nix das „Praxishandbuch Theater- und Kultur­veranstaltungsrecht“ (C.H.Beck Verlag 2015).

Anlässlich der Internationalen Kulturbörse in Freiburg wird Frau Kehrl am Montag, 23.01.17 persönlich am Stand der INTHEGA anzutreffen sein. Im kommenden IN­THEGA-Journal werden wir Frau Kehrl ausführlich vorstellen.