Facebook Logo Linkedin Logo Xing Logo

Theater in der Corona-Krise

vom 30. März 2020
Ein Streifzug durch die stillgelegte deutschsprachige Theaterlandschaft
Die Theater sind seit dem 15. März 2020 geschlossen, um die Ausbreitung des Corona-Virus einzudämmen. nachtkritik.de wollte wissen, wie es den verschiedenen Theatertypen, den Häusern und Gruppen in der deutschsprachigen Theaterlandschaft aktuell geht. Weiter unter www.nachtkritik.de.

 

Erreichbarkeit der INTHEGA-Geschäftsstelle

vom 28. März 2020

Aufgrund der aktuellen Situation im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie arbeiten unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter größtenteils von zuhause, Sie erreichen unser Team per E-Mail unter geschaeftsstelle@inthega.de.

In der KW 14 sind wir an folgenden Terminen telefonisch in der Geschäftsstelle erreichbar:
Montag, 30.03.20 von 8:00 – 12:00 Uhr
Mittwoch, 01.04.20 von 9:00 – 13:00 Uhr
Donnerstag, 02.04.20 von 8:00 – 12:00 Uhr

nachtkritk.de und DTHG – Interviews mit der INTHEGA

vom 27. März 2020

In Interviews zur aktuellen Situation der Gastspielbranche äußern sich INTHEGA-Präsidentin Doro­thee Starke zu Fragen von Esther Slevogt, Re­dakteurin bei nachtkritik.de und Geschäfts­führer Bernward Tuchmann im Gespräch mit Wesko Rohde, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Theatertechnischen Gesellschaft:

Link zu nachtkritik.de (Dorothee Starke)

Link zu youtube.com (Bernward Tuchmann)

Online-Weiterbildungsbringdienst der DEAplus

vom 26. März 2020

RZ Logo DEAplus

Lernen im Fernen – Online-Weiterbildungsbringdienst der DEAplus gestartet

„Da Präsenz-Seminare aufgrund der aktuellen Situation nicht möglich sind, wollen wir allen Menschen in der Veranstaltungsbranche online Weiterbildungsmöglichkeiten geben! Die Voraussetzungen, dass diese Maßnahmen in Zeiten der Kurzarbeit auch gefördert werden stehen gut und womit kann man sich die Zeit besser vertreiben als mit Lernen.“ beschreibt Anke Lohmann, Geschäftsführerin der Deutschen Event Akademie in Hannover die Motivation, mit ihrem Team von Dozierenden Online-Angebote durchzuführen.

Presseinformation

Weitere Informationen finden Sie unter www.deaplus.org.

Corona-Krise: Bundeskabinett verabschiedet Dreiklang an Gegenmaßnahmen

vom 24. März 2020
Kulturrat begrüßt die geplanten Maßnahmen als wichtiges Signal für den Kultur- und Medienbereich und fordert darüber hinaus die Anhebung des Bundeszuschusses zur Künstlersozialkasse und ein spezielles Kulturförderprogramm.

Berlin, den 23.03.2020. Das Bundeskabinett hat heute ein milliardenschweres Hilfspaket zur Unterstützung von Unternehmen und Solo-Selbständigen beschlossen, das auch für den Kultur- und Medienbereich nutzbar ist. Am Mittwoch soll das Maßnahmenpaket im Deutschen Bundestag zur Abstimmung gestellt werden und am Freitag im Bundesrat. Der Dreiklang an Maßnahmen, Betriebsmittelzuschüsse, Unterstützung bei persönlicher Notlage und Erhöhung der Schutzmaßnahmen, ergänzen die bislang beschlossenen Maßnahmen, … weiterlesen »

Sofortmaßnahmen für die Kunden der GEMA

vom 22. März 2020

1200px-Gema_logo.svgQuelle: GEMA (www.gema.de)

Unsere Notfall-Maßnahmen für Lizenznehmer sowie weiterführende Informationen finden Sie stets aktuell auf unserer Website. Sie finden hier heute konkrete Informationen zum Umgang mit Dauerlizenzen. Es ist uns sehr wichtig, dass diese Informationen Ihre Mitglieder/ unsere Kunden schnell erreicht. Nach unserem Verständnis erlaubt die Maßnahme, dass die Kunden sich erst – wie wir uns auch – mit anderen, sehr  drängenden Herausforderungen  beschäftigen können.

Hier ein Auszug von der GEMA-Website:

In Vertretung unserer rund 78.000 Mitglieder wollen wir gemeinsam alles dafür tun, dass unsere Musikkultur eine Zukunft hat.

Das bedeutet konkret, wir ergreifen pragmatische und flexible Maßnahmen im Rahmen unserer treuhänderischen Verantwortung: Für Lizenznehmer ruhen für den Zeitraum, in dem sie ihren Betrieb aufgrund behördlicher Anordnungen zur Eindämmung der Pandemie-Ausbreitung schließen müssen, alle Monats-, Quartals- und Jahresverträge. Es entfallen während dieses Zeitraums die GEMA-Vergütungen. Kein Lizenznehmer soll für den Zeitraum der Schließung mit GEMA-Gebühren belastet werden. Diese Maßnahme gilt rückwirkend ab dem 16. März 2020.

Weitere Informationen unter https://www.gema.de/musiknutzer/coronavirus-kundenunterstuetzung/.

Verschiebung Stichtag INTHEGA-Datenbank und Redaktionsschluss Spielplan-Journal 1/2020

vom 19. März 2020

Aufgrund der aktuellen Lage in Bezug auf die Corona-Pandemie und der damit verbundenen Absage unserer INTHEGA-Jahrestagung haben wir den Stichtag für den Eintrag der Produktionen der Spielzeit (2021/22) auf der INTHEGA-Datenbank und den Redaktions- und Anzeigenschluss des Spielplan-Journals 1/2020 auf den 8. April 2020 verlängert. Das Spielplan-Journal 1/2020 wird voraussichtlich Mitte Mai erscheinen und allen Mitglieder und Abonnenten per Post zugesandt.

Bezüglich von Anzeigen im Spielplan-Journal möchten wir Ihnen aufgrund der aktuell schwierigen Situation einen Rabatt von 20% auf Ihre Bestellungen anbieten. Falls Sie bereits einen Mengenrabatt (siehe Mediadaten) von uns bekommen, gewähren wir Ihnen zusätzlich 10% Nachlass.

Aktuelle Mediadaten (Formate und Preise)

Bestellungen nehmen wir gerne per E-Mail entgegen. Bitte geben Sie bei der Buchung Ihren Platzierungswunsch an. Bei Rückfragen, zur Beratung und auch für den Support für die Einträge auf der INTHEGA-Datenbank sind wir gerne für Sie da.

INTHEGA-Jahrestagung in Leverkusen abgesagt

vom 18. März 2020

Aufgrund der Auswirkungen der Corona-Pandemie findet die INTHEGA-Jahrestagung in Leverkusen (4./5. Mai 2020) nicht statt. Bereits getätigte Anmeldungen und Buchungen (Kurz-Präsentationen, Werbesäulen, Werbebanner) werden natürlich kostenfrei storniert.

Bereits gebuchte Tickets der Deutschen Bahn, auch Sparpreise und Super-Sparpreise, können kostenlos storniert werden, Sie erhalten einen Reisegutschein zur späteren Nutzung. Nähere Informationen finden Sie unter https://www.bahn.de/p/view/home/info/corona_startseite_bahnde.shtml. Zu den Stornierungsmöglichkeiten bereits über Icom-Touristik gebuchter Hotelzimmer informieren wir Sie in den kommenden Tagen.

Hinsichtlich der aktuellen Themen und Fragen (u.a. Neuterminierung der INTHEGA-Mitgliederversammlung) melden wir uns in Kürze. Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an unsere Geschäftsstelle, gerne per E-Mail aufgrund der aktuell geänderten Öffnungszeiten.

Appell der INTHEGA an Veranstalter und Anbieter

vom 17. März 2020

Liebe INTHEGA-Mitglieder, liebe Anbieter und Produzenten, sehr geehrte Damen und Herren,

aufgrund der Corona-Pandemie stehen wir alle – Veranstalter, Anbieter, Publikum – vor großen Pro­blemen und Herausforderungen für die gesamte Gastspielbranche.

In einem Schreiben an Staatsministerin Monika Grütters hat die INTHEGA darauf hingewiesen, dass durch die Absage von Veranstaltungen große Teile des kulturellen Lebens im ländlichen Raum in hohem Maße betroffen und gefährdet sind. Der Bund erwägt in Abstimmung mit den Ländern und kommunalen Spitzenverbänden konkrete und zeitnahe Hilfsmaßnahmen für die Kreativ- und Kulturwirtschaft. Hierzu stehen wir in engem Kontakt mit unseren Partnerverbänden … weiterlesen »

Corona-Pandemie / Schreiben der INTHEGA an Staatsministerin Monika Grütters

vom 16. März 2020

INTHEGA-Präsidentin Dorothee Starke weist in einem Schreiben an Staatsministerin Monika Grüt­ters auf die enormen Probleme der Gastspielbranche hin und fordert Hilfsmaßnahmen:

Hilfsmaßnahmen für Kulturveranstalter im ländlichen Raum / INTHEGA-Häuser

Sehr geehrte Frau Staatsministerin Prof. Grütters,

als Präsidentin der INTHEGA muss ich auf die aufgrund der Corona-Pandemie zu erwartenden Pro­bleme der Gastspielbranche hinweisen. Durch die Absage von Veranstaltungen sind große Teile des kulturellen Lebens im ländlichen Raum gefährdet. Selbstverständlich hält die INTHEGA die Maßnahmen zur Minimierung der Ausbreitung des Infektionsrisikos für notwendig und richtig.

Bei unseren rund 400 Mitgliedsstädten handelt es sich in der Regel um mittlere … weiterlesen »